Menu

Über mich

Studium der englischen und slawischen Literaturwissenschaft mit Abschluss Magister 1987

  • Übersetzung medizinischer Fachliteratur aus dem Englischen, freiberufliche Tätigkeit, bis 1991
  • Mitarbeit in der Praxis meines Mannes (Allgemeinmediziner) an Rezeption und im Labor
  • Nebenbei Ausbildung zur THP
  • 1982 bekam ich meinen ersten Schäferhund. Dieser Rasse blieb ich bis heute treu und hatte eigentlich immer mindestens zwei. Im Büro darf man zur Zeit den Nachwuchs bewundern. Mit den Jahren schlichen sich auch die Stubentiger in mein Herz - vier sind es zur Zeit. Boogie und seine Schwester Spotinchen (schwarz-weiß) statten schon mal dem Laden einen Besuch ab. Der Mäuseprinz (ein kleiner Grautiger vom Tierschutz Wesermarsch) sitzt lieber unter dem Auto und Kamikaze (der schwarze Senior) pflegt Donnerstags eine Kontrolle mit Testfressen im Büro zu machen.
  • Bedingt durch das Steckenpferd Medizin, die medizinischen Übersetzungen und die ausgeprägte Neugier hat es sich ergeben, dass ich mich immer mehr in die Tiermedizin eingearbeitet habe. Das Buch von Tom Lonsdale über Frischfütterung hielt ich für eines der wichtigsten, die zu dem Thema in den letzten Jahren erschienen sind, was dann zur Kontaktaufnahme und der Übersetzung führte.
  • 2005 trat ich meinen neuen Nebenjob in einem alteingesessenen Laden für Frischfutter an. Nachdem die Vorbesitzerin aufgrund gesundheitlicher Probleme (es handelt sich um einen echten Knochenjob!) aufhörte, bekam ich von ihrem Vater, Herrn Manfred Janssen, die große Chance, das Geschäft zu übernehmen. Er hat damit mein Leben verändert – und ich möchte ihm an dieser Stelle noch einmal meinen Dank für die Eröffnung der sich daraus ergebenden wunderbaren Möglichkeiten aussprechen!
  • Wenn man viele Hunde hat oder hatte, lernt der entsprechend Interessierte zwangsläufig, sich mit Krankheiten auseinanderzusetzen. Und bei Gebrauchshunden sind Skeletterkrankungen durch die sich daraus ergebenden Einschränkungen natürlich besonders interessant! Die Zusammenhänge mit der Ernährung hat ja auch Kammerer in seinem "Jahrtausendirrtum der Tiermedizin" aufgezeigt. Dies sehr empfehlenswerte Buch gibt es leider nur mehr auf DVD.

Wir verwenden ausschließlich technische Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite zu verbessern. Cookies für Marketing, Analyse oder Präferenzen sind nicht im Einsatz.
Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .